Städtereise Innsbruck — eine Perle Österreichs

Innsbruck

Seit Jahrzehnten hat das österreichische Innsbruck eine große Anziehungskraft auf Besucher. Bereits die besondere Lage im malerischen Tal hat einen sehr großen Einfluss auf die wunderbare Atmosphäre der Stadt. Doch was gibt es abseits der wunderschönen Berge zu entdecken? Wir werfen einen Blick auf die Besonderheiten der facettenreichen Stadt.

Goldenes Dachl

Nur in wenigen Städten gibt es Gefängnisse, die das Zeug zu touristischen Attraktionen haben. Vielleicht kann die Gefängnisinsel Alcatraz in San Francisco in diese Kategorie gezählt werden. Innsbruck hat mit dem Goldenes Dachl einen ganz eigenen Kerker, der die Blicke der staunenden Besucher auf sich zieht. Hierbei handelt es sich um einen Prunkkerker aus der Zeit des Barocks, der für seine besondere Aufmachung bekannt ist. Die vergoldeten Schindeln, die das Dach des Kerkers bedecken, sind für die Namensgebung verantwortlich. Längst konnte sich das Dachl zu einem der wichtigsten Wahrzeichen in der Stadt entwickeln.

Innsbruck - Goldenes Dachl

Für die Anreise nach Innsbruck bieten sich letztlich unterschiedliche Möglichkeiten. Da die Stadt nur einen sehr kleinen Flughafen besitzt, muss entsprechend viel Geld für die Tickets auf den Tisch gelegt werden. Für Gruppen bietet es sich ohnehin an, für die Anreise auf den Bus zu setzen. Eine passende Anlaufstelle für die Organisation ist zum Beispiel unter https://www.reisebus24.de/ zu finden.

Die umliegenden Skigebiete

Die touristische Hauptsaison beginnt in und um Innsbruck erst, wenn bereits der erste Schnee auf den Bergen gefallen ist. Dann öffnen nach und nach die großen Skigebiete ihre Pforten und laden zu einem Aufenthalt ein. Aufgrund der sportlichen Pisten, die sich bis weit hinunter ins Tal ziehen, wurde die Gegend in den 1970er Jahren bereits zum Austragungsort der olympischen Winterspiele.

Bis heute schätzen die Skifahrer in der Region die Schneesicherheit, für welche die Gegend bekannt ist. Vom Dezember bis März bietet sich die Chance, auf eine Vielfalt an offenen Pisten und Liften zu setzen. Die Kombinationstickets, welche für die Besucher angeboten werden, bieten mit einem einzigen Kauf die Gelegenheit, auf eine große Zahl an Pisten zurückzugreifen. Nicht umsonst spielt die Region im österreichischen Wintersport eine besonders wichtige Rolle. So handelt es sich um ein beliebtes Winterziel.

Skifahren

Schloss Ambras

Wer sich nach Innsbruck begibt, genießt auch die Möglichkeit, einen Blick in die lange Geschichte Österreichs zu werfen. Das Schloss Ambras ist der Standort des großen Nationalmuseums, in dem diese vielen Jahre passend aufbereitet wurden. So ist es auf sehr anschauliche Art und Weise möglich, sich dem besonderen Thema zu nähern. Das Schloss selbst eignet sich als eindrückliches Bauwerk in schöner Lage ebenso, um den Blick über die Dächer der Stadt schweifen zu lassen und damit eine ganz andere Perspektive einzunehmen.

Dies war nur ein kleiner Ausschnitt der Möglichkeiten, welche ein Aufenthalt in Innsbruck zu bieten hat. Die Stadt selbst erfand sich in den letzten Jahren immer wieder neu und konnte dabei den eigenen Status als touristischer Anziehungspunkt Österreichs unter Beweis stellen. Die Möglichkeit, ganz nach Belieben den Weg auf die umliegenden Berge anzutreten, der bisweilen durch die installierten Gondeln erleichtert wird, macht den Aufenthalt letztlich noch abwechslungsreicher und schafft neue Möglichkeiten für die Reisenden.